„Viele Sprachen, ein Erlangen“

Stand: 04.10.2022
Die Erlanger Bevölkerung ist vielsprachig. Neben Deutsch werden rund 100 weitere Sprachen in der Hugenottenstadt gesprochen. Bis Februar 2023 gibt es ein Programm mit Mini-Sprachworkshops, Lesungen, Vorträge und anderes mehr.

Mit der Finissage der Ausstellung „Vielfraß meets Butterkeks“ im Stadtmuseum startete im September das Projekt „Viele Sprachen, ein Erlangen – Sprache und Chancengerechtigkeit“ der Stadt, eine Kampagne zur Sprachsensibilisierung. Bis Februar 2023 haben die Verantwortlichen ein Programm zusammengestellt, das Mini-Sprachworkshops mit internationalem Kaffeeklatsch, die Suche nach Lieblingswörtern, Lesungen, Vorträge und anderes mehr beinhaltet. Veranstalter ist das Büro für Chancengleichheit und Vielfalt der Stadtverwaltung.

Hintergrund: Die Erlanger Bevölkerung ist vielsprachig, neben Deutsch werden rund 100 weitere Sprachen in der Hugenottenstadt gesprochen. Eine Bürgerbefragung zum Thema Migration 2019 hat ergeben, dass von allen Befragten rund 42 % zuhause neben Deutsch noch eine oder mehrere andere Sprachen sprechen. Mehrsprachigkeit ist Normalität geworden, Sprachen ermöglichen neue Begegnungen und erweitern den Horizont durch größere Kommunikations- und Erfahrungsmöglichkeiten. Mit den verschiedenen Sprachen werden unterschiedliche Erfahrungen gemacht: von Anerkennung und Bewunderung bis hin zu Ablehnung und Diskriminierung. Mit dem Projekt wollen wir Mehrsprachigkeit promoten und die Vorteile von Mehrsprachigkeit betonen.

Büro für Chancengleichheit und Vielfalt / Internationale Beziehungen

Anschrift

Rathausplatz 1
91052 Erlangen

Öffnungszeiten

Montag: 09:30 - 15:00 Uhr
Dienstag: 09:30 - 15:00 Uhr
Donnerstag: 09:30 - 15:00 Uhr
Freitag: 09:30 - 12:00 Uhr

zusätzlich individuelle Terminvereinbarung