Kinder und die Corona-Pandemie

Stand: 27.04.2022
Kinder aus Familien, die zuhause eine andere Sprache als Deutsch sprechen, hatten während der Corona-Pandemie besondere Herausforderungen zu bewältigen.

Damit diese Beachtung finden, haben wir im Januar 2021 eine große Anfrage an die Stadtverwaltung gerichtet. Dabei haben wir auf die jeweiligen Auswirkungen der Corona-Pandemie für Kinder und Jugendliche – insbesondere aus sozial schwachen Familien mit Sprachbarriere – im Bereich Bildung hingewiesen. Die Fraktionen im Rathaus haben zahlreiche Punkte dieser Anfrage aufgegriffen und in Stadtratsanträge einfließen lassen. Zudem gründete sich nach unserer Anfrage eine stadtweite Arbeitsgruppe zu diesem Thema.