Bayernweite Regelungen

Stand: 09.02.2023

Grundlage ist die 17. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in der aktuellen Fassung. Sie gilt bis einschließlich 17. Februar und wird dann bis 7. April verlängert.

Sie regelt die Ausnahmen von einrichtungsbezogenen Testerfordernissen. Zudem gibt sie Verhaltensempfehlungen wie zum Beispiel das Einhalten eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen, ausreichende Handhygiene oder ausreichende Belüftung von Räumen.

Hier: Aktuelle Verordnung für Bayern

Ab dem 10. Februar gelten Erleichterungen bei Corona-Tests in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Rehabilitationseinrichtungen und voll- und teilstationären Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen. Das hat das Bayerische Gesundheitsministerium am 8. Februar angekündigt. Demnach reicht dann für den Besuch ein Selbsttest ohne Aufsicht aus. Ein Testnachweis durch ein Testzentrum ist dann nicht mehr notwendig. Für die Beschäftigten reichen ab 10. Februar zwei Testungen pro Kalenderwoche. 

Aktuelle und wichtige Informationen sowie Serviceangebote rund um das Coronavirus gibt es über die Webseite der Bayerischen Staatsregierung - übrigens auch in leichter Sprache und in Gebärdensprache.