Erlangen will Nürnberger Partnerstadt Charkiw helfen

Stand: 31.03.2022
Mit den eingehenden Spenden werden Menschen in Luftschutzkellern mit Essen versorgt, Kindernahrung und Windeln sowie dringend benötigte Medikamente verteilt.

Die Stadt Erlangen schließt sich dem Spendenaufruf der Stadt Nürnberg zur humanitären Hilfe für die Nürnberger Partnerkommune Charkiw in der Ukraine an. Mit den eingehenden Spenden werden Menschen in Luftschutzkellern mit Essen versorgt, Kindernahrung und Windeln sowie dringend benötigte Medikamente verteilt.
Das Spendenkonto ist beim Partnerschaftsverein Charkiw-Nürnberg e. V. eingerichtet. Konto: DE12 7605 0101 0001 3500 58, Stadtsparkasse Nürnberg, Verwendungszweck: „Hilfsprojekte in Charkiw“. Aktuelle Informationen gibt es auf der Webseite der Stadt Nürnberg
Parallel gibt es weiterhin die Möglichkeit, Geflüchteten über das Spendenkonto der Stadt Erlangen zu helfen (DE77 7607 0012 0776 1000 00 bei der Deutschen Bank; Verwendungszweck: Spende Ukraine). Eine Spendenquittung wird erstellt, wenn als Verwendungszweck neben „Spende Ukraine“ zusätzlich noch der Name und die Postanschrift angegeben wird.