Fragen Sie uns

Stand: 12.02.2024

Warum soll es einen Bürgerentscheid zur StUB geben? Antwort von Oberbürgermeister Florian Janik.

Foto Oberbürgermeister Florian Janik.

„Die Stadt-Umland-Bahn (StUB) ist die Verlängerung der Nürnberger Straßenbahn nach Erlangen und Herzogenau rach. 2016 haben die Bürger*innen schon einmal mit großer Mehrheit für das Projekt gestimmt. Seitdem wurde in einem einzigartigen Beteiligungsprozess intensiv geplant. Die StUB ist ein sehr wichtiges Projekt in der Stadt, das intensiv diskutiert wird. Daher halte ich es für sinnvoll und wichtig, die Bürger*innen noch einmal über das Projekt abstimmen zu lassen. Jetzt, wo alle relevanten Fakten auf dem Tisch liegen, ist auch der richtige Zeitpunkt gekommen. Deshalb schlage ich dem Stadtrat vor, ein Ratsbegehren zur Stadt Umland-Bahn im Zuge der Europawahl am 9. Juni durchzuführen. Unsere Region ist ein dicht besiedelter, hochattraktiver Ballungsraum. Um Studierende und Arbeitnehmer schnell, bequem, zuverlässig und nachhaltig von A nach B bringen, braucht es neben der bestehen den S-Bahn die Stadt-Umland-Bahn als eine zweite, leistungsfähige Nahverkehrsachse. Abgestimmt auf das städtische Bussystem bringt die StUB zudem erhebliche Verbesserungen für den innerstädtischen Nahverkehr. In zahlreichen Gesprächen und Verhandlungen ist es gelungen, die Förderbedingungen deutlich zu verbessern. Eine halbe Milliarde Euro Fördermittel für die Zukunft unserer Stadt und unserer Region stehen in Aussicht. Der Anteil, den Erlangen für das Projekt leisten muss, liegt bei insgesamt 82 Millionen Euro, die sich gut auf mehrere Jahre verteilen lassen. Ein substantieller An teil davon ist bereits mit den laufenden Planungen geleistet. Sobald der Stadt rat am 29. Februar über das Ratsgehren entschieden hat, beginnen die Vorbereitungen. Informationen zur Abstimmung und zur Beantragung von Briefwahlunterlagen werden im März veröffentlicht."

(Aus der Stadtzeitung "Rathausplatz 1" - Ausgabe Februar 2024)