Jugendliche gestalten Graffiti Wand in der Eichendorff-Mittelschule

Stand: 16.05.2022
Als eine von zwei Pilot-Jugendkunstschulen in Bayern, setzt die Jugendkunstschule Erlangen (JuKS) im Schuljahr 2021/22 in Kooperation mit der Eichendorff-Mittelschule das Projekt „Mittelschule Kooperation Kunst“ um.

In diesem Rahmen fand am nun in der Eichendorff-Mittelschule ein Graffiti-Workshop mit dem Künstler Sebastian „kl52“ Lohmaier statt. Jugendliche der 8. Jahrgangsstufe konnten bei diesem und einem vorangegangenen Termin Spraytechniken kennenlernen und letztlich gemeinsam eine Wand, angrenzend an den Sportplatz gestalten. Darüber hinaus konnten Logos bzw. Schriftzüge entworfen werden, sogenannte „Tags“ – wie sie auch Albrecht Dürer schon verwendet hat.

Die gesamte Themenreihe dieser Kooperation setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen und umfasst Workshops zu den Bereichen „Papier“, „Farbe“ und „Form“. Zum Thema Farbe wünschte sich die Schule eine Graffiti Aktion, zum Thema Form wird im Sommer eine weitere Aktion folgen.

Das Projekt Mittelschule Kooperation Kunst ist initiiert vom Landesverband der Bayerischen Jugendkunstschulen und wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.