Stadt radelt erneut für ein gutes Klima: Kampagne „STADTRADELN“ startet

Stand: 24.06.2022
Die Aktion beginnt am kommenden Montag, 27. Juni, in Erlangen: Bis 17. Juli sind die Erlangerinnen und Erlanger aufgerufen, für mehr Klimaschutz in die Pedale zu treten.

In diesem Zeitraum können alle, die in Erlangen leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen bei der Kampagne „STADTRADELN“ des Klima-Bündnisses mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Wie bereits 2021 werden nach Abschluss der Aktion attraktive Preise an alle Teilnehmenden verlost.

Seit 2008 treten Kommunalpolitikerinnen sowie Bürgerinnen und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. „Die Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses ist bereits ein fester Punkt im Erlanger Fahrradjahr und so freue ich mich auch dieses Jahr wieder auf eine tolle Aktion“, so Oberbürgermeister Florian Janik. Bei dem Wettbewerb geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Auch dieses Jahr wird die Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach das Schulradeln exklusiv sponsoren. Die drei fleißigsten Schulen erhalten insgesamt 1.500 Euro als Gewinnprämie. Schulradeln findet im Rahmen der bundesweiten Aktion STADTRADELN statt – und in diesem Jahr bereits das dritte Mal in Folge als bayernweiter Wettbewerb für alle Schulen ab der fünften Jahrgangsstufe.

Hier zur Anmeldung

Fotos: Klima-Bündnis