Online-Beteiligung zu Radstellplätzen

Stand: 27.04.2022
Nach der ersten erfolgreichen online-Beteiligung im Herbst 2020 für neue Fahrradstellplätze in der Innenstadt führt die Stadtverwaltung jetzt erneut ein solches Beteiligungsverfahren durch. Diesmal ausgeweitet auf das gesamte Stadtgebiet.

Ab sofort können im Internet unter https://geodaten.erlangen.de/fahrradbuegel Standortvorschläge eingezeichnet werden.

Neben größeren Anlagen wie dem geplanten Fahrradparkhaus am Bahnhof oder der Abstellanlage an der S-Bahn-Haltestelle Paul-Gossen-Straße am Siemens-Campus wurden 2020 beim ersten „1.000-Bügel-Programm“ dank der Mithilfe der Bevölkerung über 250 Standorte in der Innenstadt zusammengetragen und geprüft. Der aktuelle Stand der Umsetzung, deren Abschluss für 2024 angestrebt wird, kann auf der Online-Karte ebenfalls eingesehen werden. 

Aus den neuen Vorschlägen, die jetzt bis Pfingsten abgegeben werden können, erarbeitet das Referat für Planen und Bauen ein erneutes „1.000-Bügel-Programm“, das dann in den nächsten Jahren umgesetzt werden soll. Dabei werden je fünf Anlehnbügel auf einer Fläche von ca. 2 mal 5 Meter aufgestellt. Je nach Standort ist auch eine Überdachung und ein Lastenrad-Stellplatz möglich.

Im „Verkehrsentwicklungs- und Mobilitätsplan 2030“ sowie im „Zukunftsplan Fahrradstadt“ ist festgehalten, dass die Menge der Fahrradstellplätze in Erlangen in den kommenden Jahren stark erhöht werden soll.