Pädagogische Fachkräfte für Integrative Jugendlernstuben

Stand: 29.01.2024

Stadtjugendamt, Abteilung Einrichtungen zur Stärkung von Familien - zum nächstmöglichen Zeitpunkt - unbefristet - Stellenwert: EG S 8b TVöD-SuE - Arbeitszeit: 30-35 Std./Wo.


Erlangen wächst und wir wachsen mit. Die Lernstuben sind Kindertageseinrichtungen für individuelle Entwicklungsförderung und Bildungsbegleitung und Teil des Angebots des Erlanger Jugendamtes zur Stärkung von Familien. Sie unterstützen Kinder in verschiedensten Lebenslagen, sich gut zu entwickeln, ihren eigenen Weg zu finden und ihre Talente und Stärken einzusetzen.

Wenn Sie mit uns Verantwortung übernehmen möchten, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!

Ihre Vorteile:

  • Zukunftssichere Beschäftigung mit tarifgebundener Bezahlung in EG S 8b TVöD-SuE, Weihnachtsgeld, Prämien, zusätzliche freie Tage mit Arbeitsentgelt
  • Arbeitszeitausgleich und Teilzeit-Möglichkeiten
  • Multiprofessionelle Teamstrukturen, Supervision, kollegiale Beratung, Förderung der persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung
  • Hoher Arbeitsstandard anhand BayKiBiG und Bay. Erziehungsplan, Unterstützung durch umfangreichen Springer-Pool
  • Moderne und sehr gut ausgestattete Einrichtungen, Erreichbarkeit durch VGN-Firmenabo und zusätzlicher Zuschuss zum ÖPNV

Ihre Aufgaben:

  • Eine planungsvolle und individuelle pädagogische, soziale und schulische Förderung von Kindern und Jugendlichen ab der 5. Klasse auf der Grundlage des Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes (BayKiBiG) sowie des Rahmenkonzeptes der Spiel- und Lernstuben
  • Kooperation und Abstimmung mit Schulen, anderen Einrichtungen im Stadtteil sowie Fachdiensten und Netzwerkpartnern
  • Planung, Koordinierung und Vorbereitung von Schulabschlüssen sowie Unterstützung der Jugendlichen bei der Berufsfindung und der Ausbildungsplatzsuche
  • Ferienfahrten und Ferienrogramme, Planung und Durchführung von projektbezogenem Lernen sowie Organisations- und Dokumentationsaufgaben
  • Förderung von Jugendlichen in Kleingruppen und Einzelarbeit, insbesondere für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf im Rahmen der Eingliederungshilfe

Ihr Profil:

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Erzieher*in bzw. als Heilpädagog*in oder ein abgeschlossenes Studium als Diplom- Sozialpädagog*in (FH) bzw. Bachelor Soziale Arbeit oder eine nach dem Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz (BayKiBiG) als pädagogische Fachkraft anerkannte Ausbildung
  • Kreativität und Ideenfreude hinsichtlich der Ausgestaltung von pädagogischen Angeboten für Jugendliche
  • Kompetenzen in der integrativen Arbeit und in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit erhöhtem Förderbedarf
  • Konzeptionelles Grundverständnis von partizipatorischem Arbeiten im Team und mit den Kindern und Jugendlichen
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Selbstständiges und strukturiertes Arbeiten, Innovationsfähigkeit sowie Freude an der Arbeit mit der Altersgruppe der Heranwachsenden und an interkultureller Arbeit

Bewerbungsfrist: 21.04.2024
Wo: www.interamt.de oder per E-Mail an personalamt@stadt.erlangen.de
Stellen-ID913306
Weitere Infos: www.erlangen.de/karriere
Kontakt: Frau Altomari, Tel. 09131 86-3165

Wir sehen Vielfalt als Bereicherung und setzen uns für Chancengleichheit ein. Grundsätzlich sind alle Stellen teilzeitfähig. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.