Strom tanken an Straßenlaternen

Stand: 14.02.2024

Bis Mai wird wird getestet. Stromkunden der Erlanger Stadtwerke profitieren von günstigeren Sonderpreisen.

Zur Verbesserung der Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum starten die Stadt Erlangen und die Erlanger Stadtwerke ein Pilotprojekt: eine Kombination einer Ladesäule für E-Mobilität an einer Straßenlaterne. Bis Mai 2024 wird das in der Heinrich-Kirchner-Straße in Büchenbach getestet. 

In der Testphase werden 

  • Funktionstauglichkeit
  • Nutzungsmöglichkeiten 
  • Wirtschaftlichkeit 

der Anlage überprüft. Auch mögliche Einflüsse auf die Straßenbeleuchtung als grundlegende Infrastruktur werden beurteilt. 

Parallel wird eine Standortanalyse zeigen, an welchen Stellen im Stadtgebiet ein Einsatz sinnvoll beziehungsweise überhaupt möglich wäre. Dafür müssen beispielsweise der Standort der Straßenlaterne direkt an einem öffentlichen Stellplatz befinden. Aber auch Abstand zur Trafostation sowie der Zustand von Mast und Kabel haben Einfluss.

Begrenztes Einsatzpotenzial

Nach Ansicht der städtischen Experten lassen die bereits bekannten Rahmenbedingungen nur ein begrenztes Einsatzpotenzial erwarten. An der Ladestation Heinrich-Kirchner-Straße kann nur mit einer Leistung von 3,7 Kilowatt (kw) geladen werden, dadurch dauert der Ladevorgang länger als bei einer „herkömmlichen“ Ladesäule. Aber die Möglichkeit des Aufladens an Straßenlaternen stellt eine sinnvolle Ergänzung beziehungsweise Erweiterung des Angebots für Elektromobilität dar.

Der Zugriff auf die Ladesäule im LadeVerbundPlus (externer Link) erfolgt am einfachsten über die Smartphone-App. Stromkunden der Erlanger Stadtwerke profitieren dabei von günstigeren Sonderpreisen.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Erlanger Stadtwerke unter www.estw.de/elektrotankstellen (externer Link).

Foto: Erlanger Stadtwerke

Mehr erfahren zur Elektromobilität in Erlangen

Ein Mann im Rollstuhl betankt sein Auto.
e-mobilität, Verkehr, Mobilität, Umwelt, Nachhaltigkeit, eRoller, e-Roller, eScooter, e-Scooter, Ladestadtionen, e-Auto, ESTW, Erlanger Stadtwerke, eAuto, Mobilpunkte, Carsharing, Nahverkehr, Infrastruktur, Wirtschaftsstandort, Klimaschutz, Umweltschutz

Elektromobilität

Auf dieser Seite erfahren sie den aktuellen Stand und Angebote zur Elektromobilität in Erlangen. Beispielsweise Ladesäulen, Förderprogramme und aktuelle Möglichkeiten wie Mobilpunkte oder eScooter.

Tiefbauamt

Amtsleitung: Andreas Pfeil

Das Tiefbauamt der Stadt Erlangen ist in seiner Funktion als Straßenbaulastträger zuständig für Planung und Bau, den Betrieb und den Erhalt sowie die Verwaltung der öffentlich gewidmeten Verkehrsflächen mit den dazugehörenden Bauwerken, sonstigen Verkehrsanlagen und Verkehrseinrichtungen einschließlich Beleuchtung, Lichtsignalanlagen und sonstiger Verkehrsinfrastruktur.

Anschrift

Schuhstraße 40
91052 Erlangen

Öffnungszeiten

Termine vor Ort sind nur nach individueller Vereinbarung möglich. Nehmen Sie Kontakt mit uns per Telefon, E-Mail oder Kontaktformular auf.

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Donnerstag: 09:30 - 15:00 Uhr

Freitag: 09:30 - 12:00 Uhr