GesundheitsregionPlus Erlangen-Höchstadt und Erlangen

Umsetzung der "Gemeinsamen Gesundheitsstrategie" von Stadt und Landkreis im Rahmen des Projektes "GesundheitsregionPlus Erlangen-Höchstadt und Erlangen"

Informationen

Maßnahmenplanung und Umsetzung: In den jeweiligen Maßnahmen und Projektplanungen werden Betroffene (als Lebensweltexpert*innen) und Fachakteure eingebunden. Die Projektplanungen erfolgen mithilfe der Methode der kooperativen Planung. Die GesundheitsregionPlus wird durch die Universität Tübingen evaluiert. Nächste Schritte: Gemeinsame Planung der Vielfaltskonferenz 2022 mit kommunalen Partnern. Planung der Gemeinsamen Gesundheitskonferenz 2022. Fortsetzung der Arbeitsgruppen in den Handlungsfeldern und der ressortübergreifenden Netzwerkarbeit zur Identifikation gesundheitlicher Querschnittsthemen und Handlungsempfehlungen. Parallel werden Möglichkeiten zur Verstetigung der GesundheitsregionPlus entwickelt.
Stand: 22.03.2022