1. Deckblatt zum Bebauungsplan Nr. 330

Stand: 04.05.2022
- Südliche Sieboldstraße -

Öffentliche Auslegung des 1. Deckblattes zum Bebauungsplan Nr. 330

Der Stadtrat der Stadt Erlangen hat in öffentlicher Sitzung am 23.02.2022 beschlossen, den Entwurf des 1. Deckblattes zum Bebauungsplan Nr. 330 – Südliche Sieboldstraße - für das Gebiet zwischen der Siebold-, Beethoven-, Gerstenberg- und Mozartstraße zu billigen und öffentlich auszulegen.

Gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 des Baugesetzbuches (BauGB) werden hiermit der Billigungsbeschluss und die Auslegung ortsüblich bekannt gemacht.

Der räumliche Geltungsbereich ist in dem nachstehend abgedruckten Lageplan dargestellt. Kartengrundlage ist der Ausschnitt aus dem Liegenschaftskataster vom Februar 2022.

Die Aufstellung des 1. Deckblattes zum Bebauungsplan Nr. 330 – Südliche Sieboldstraße – erfolgt gemäß § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren. Gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB in Verbindung mit § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von einer zusammenfassenden Erklärung nach § 10 Abs. 4 BauGB abgesehen; die Überwachung erheblicher Umweltauswirkungen nach § 4c BauGB ist nicht anzuwenden.

Der gebilligte Bebauungsplanentwurf wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 21.03.2022 bis einschließlich 29.04.2022 öffentlich ausgelegt.

In dieser Zeit kann der Bebauungsplanentwurf mit Begründung während der allgemeinen Dienststunden im Amt für Stadtplanung und Mobilität Erlangen (Gebbertstraße 1, 3. OG) von jedermann eingesehen werden. Die zu dem Zeitpunkt der Auslegung aktuell geltenden Corona-Regelungen sind zu beachten.

Auf Verlangen wird über seinen Inhalt im Zimmer 339 bei Frau Bödeker, Tel. 86-1333, Auskunft gegeben. Stellungnahmen können schriftlich oder mündlich zu Protokoll während der Auslegungsfrist vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Weitere Informationen

Das Plangebiet liegt in direkter Nähe zur Werner-von-Siemens-Straße und ist somit in eine innenstadtnahe Lage eingebunden. Es wurde bislang vollständig gewerblich genutzt und liegt seit längerer Zeit brach. Im Zuge einer Nachnutzung des Grundstücks ist nun beabsichtigt, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine verdichtete Bebauung zu schaffen, die im Erdgeschoss durch gewerbliche Nutzung und in den Obergeschossen durch Wohnnutzungen geprägt ist.

Das Plangebiet befindet sich im Geltungsbereich des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr. 330 „Gerstenbergstraße“ der Stadt Erlangen. Dieser setzt ein Kerngebiet gem. § 7 BauNVO mit 3- bis 4-geschossiger Bebauung sowie umliegende Verkehrsflächen fest. Durch die Änderung des Bebauungsplans Nr. 330 kann das benötigte Baurecht zur Entwicklung eines gemischt genutzten innerstädtischen Viertels sowie einer angemessenen Dichte und Höhenentwicklung ermöglicht werden. Vor diesem Hintergrund bildet die Aufstellung des 1. Deckblatts des Bebauungsplanes Nr. 330 – Südliche Sieboldstraße – für das Gebiet zwischen der Siebold-, Beethoven-, Gerstenberg- und Mozartstraße eine geeignete Maßnahme, um einen Beitrag zur Gewährleistung der Wohnbedürfnisse der Bevölkerung, die Schaffung und den Erhalt sozial stabiler Bewohnerstrukturen sowie als Innenentwicklung einen sparsamen Umgang mit Grund und Boden zu leisten.

Entwurf Bebauungsplan

Abt. Stadtplanung

Anschrift

Gebbertstraße 1
91052 Erlangen

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 14:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr