Audioguide "Erlangerinnen in Bewegung"

Stand: 01.07.2022
Digitale Stadttour zur Geschichte und Gegenwart von Frauen in Erlangen.

Das gesellschaftliche und politische Engagement von Frauen war unverzichtbar in der Geschichte Erlangens. Das muss gewürdigt werden! Die digitale Audiotour vermittelt grundlegende sowie unbekannte Frauengeschichte(n) von der Hugenottenstadt bis ins ausgehende 20. Jahrhundert. Durch eine oft männlich geprägte Sicht blieben viele dieser Aspekte lange unbekannt.

Lassen Sie sich in dieser Audioguide-Tour durch die Erlanger „Frauengeschichte“ führen und begeben Sie sich auf die Spuren von Genies wie der Mathematikerin Emmy Noether oder Persönlichkeiten wie der Markgräfin Sophie Caroline von Brandenburg-Bayreuth. 

Zum Audioguide

Alle Audiodateien lassen sich auch über www.erlangen.tomis.mobi als MP3 downloaden.

Der Audioguide wurde im Auftrag der Stadt Erlangen von der Historikerin Nadja Bennewitz entwickelt. Er ist im Angebot des Erlanger Tourismus und Marketing e. V. kostenlos verfügbar.


4. Highlight-Tour

Wählen Sie 089 210 833 056 1 + die gewünschte Kennziffer

01 Die Gleichstellungsbeauftragten im Gespräch
02 Ein Treffpunkt der Erlanger Frauenbewegung (Frauenzentrum in der Gerberei 4)
03 Flüchtlinge und Religionsfreiheit (Hugenottenplatz)
04 „Das bedeutsamste Genie“: Emmy Noether (Hauptstraße 23)
05 Frauenwahlrecht und die ersten Stadträtinnen (Altes Rathaus im Stutterheimschen Palais am Markplatz 1)
06 Eine türkische Erlangerin erzählt, wie sie heimisch wurde (Markplatz)
07 „Eine höchst geistreiche Dame“: Markgräfin Sophie Caroline (Das Markgrafenschloss am Schlossplatz)
08 Französisches Flair und gelehrte Gouvernanten (Heuwaagstraße/Goethestraße)
09 Versammlungsort  der proletarischen Frauenbewegung (Zum Goldenen Hecht, Glockenstraße 8)
10 Die erste Schulleiterin der Stadt Elise Spaeth und der Verein „Frauenwohl“ (Loschgeschule, Turnstraße 8)
11 Männer und Modetrends (Hugenottenbrunnen im Schlossgarten)
12 Wissenschaftlerinnen an der Friedrich-Alexander-Universität, kurz FAU (Kollegienhaus im Schlossgarten)

 

5. Haupttour

Wählen Sie 089 210 833 055 1 + die gewünschte Kennziffer

01 Die Gleichstellungsbeauftragten im Gespräch
02 
Ein Treffpunkt der Erlanger Frauenbewegung (Frauenzentrum in der Gerberei 4)
03 
Flüchtlinge und Religionsfreiheit (Hugenottenplatz)
04 
„Das bedeutsamste Genie“: Emmy Noether (Hauptstraße 23)
05 
Frauenwahlrecht und die ersten Stadträtinnen (Altes Rathaus im Stutterheimschen Palais am Markplatz 1) 
06 
Eine türkische Erlangerin erzählt, wie sie heimisch wurde (Markplatz)
07 
„Eine höchst geistreiche Dame“: Markgräfin Sophie Caroline (Das Markgrafenschloss am Schlossplatz)
08 
Französisches Flair und gelehrte Gouvernanten (Heuwaagstraße/Goethestraße)
09 
Versammlungsort  der proletarischen Frauenbewegung (Zum Goldenen Hecht, Glockenstraße 8) 
10 
Die erste Schulleiterin der Stadt Elise Spaeth und der Verein „Frauenwohl“ (Loschgeschule, Turnstraße 8)
11 
Männer und Modetrends (Hugenottenbrunnen im Schlossgarten)
12 
Wissenschaftlerinnen an der Friedrich-Alexander-Universität, kurz FAU (Kollegienhaus im Schlossgarten)
13 Studentinnen an der FAU (Kollegienhaus an der Universitätsstraße 15)
14 Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth und ihre kostbare Bücherschenkung (Alte Universitätsbibliothek an der Universitätsstraße 15)
15 Die Professorengattin Luise Rückert (Egloffsteinsche Palais, Friedrichstr. 17)
16 Höhere Mädchenbildung (Lynckersche Palais, Friedrichstraße 35)
17 Das Arbeitspaar muss im Handwerk zusammenstehen (Kleinhäuser an der Krankenhausstraße 5-7)
18 Frauenheilkunde als akademische „Männerdisziplin“ (Frauenklinik, Universitätsstraße 21-23)
19 Frauenarbeit bei Siemens (Reiniger, Gebbert und Schall)
20 Frauen mit Behinderung und Feminismus (Zentrum für Selbstbestimmtes Leben, Luitpoldstraße 42/44)
21 Zwangsarbeiterinnen in Erlangen (Gedenktafel an der Luitpoldstr. 45)