Wir wurden gefördert! - Projekte aus dem Klimabudget

Stand: 21.11.2022
Mitfahrbänke, Tauschschränke, Upcycling-Workshops oder kreative Klima-Mitmach-Aktionen – die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Erlangen haben die Ärmel hochgekrempelt und tolle Klimaschutz-Projekte in ihrer Nachbarschaft verwirklicht. Dank der Erlanger Stadt- und Ortsteilbeiräte und des Klimabudgets konnten diese Projekte zu 100% finanziert werden. Erfahren Sie hier mehr über die bereits realisierten Klimabudget-Projekte und lassen Sie sich vielleicht zu Ihrem eigenen Projekt inspirieren.

Geförderte Projekte

Photovoltaik-Vortrag für interessierte Bürgerinnen und Bürger

Der Stadtteilbeirat Alterlangen fördert Informationsveranstaltungen zu Photovoltaik-Anlagen am Haus

In Alterlangen boten zwei engagierte Privatleute für ihre Mitmenschen kostenfreie Online-Informationsveranstaltungen zum Thema Photovoltaik – Strom aus Sonnenlicht an. An zwei Terminen im November und Dezember 2021 kamen über 111 interessierte Bürgerinnen und Bürger zusammen, um von einem Fachmann mehr über die Themen „Steckersolargeräte/Balkonsolaranlagen“ und „Strom vom Dach“ zu erfahren. Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, offene Fragen zu klären und erhielten zugleich praktische Handreichungen zur Installation eigener kleiner oder größerer Solaranlagen, womit die eine oder andere Hürde zur eigenen  Solaranlage vielleicht abgebaut werden konnte.

Kontakt: Auf Nachfrage (E-Mail: klimabudget@stadt.erlangen.de)



Fahrradbasar an der Hermann-Hedenus-Grundschule

Der Stadtteilbeirat Alterlangen fördert einen Fahrradbasar mit Reparatur-Workshop

Der Arbeitskreis ESU (Eltern, Schule, Umwelt) organisierte am 14. Mai 2022 im Pausenhof der Hermann-Hedenus-Grundschule einen Fahrradbasar. Verkauft wurden gebrauchte Fahrräder, Roller, Laufräder und Fahrradzubehör sowie gespendeter Kuchen. Der Erlös von Verkauf und Spenden wurde zweckgebunden an den Förderkreis der Grundschule überreicht, um Klimaschutz-Projekte an der Schule zu fördern. Fünf nicht verkaufte Kinderfahrräder wurden am Ende von den Verkäufer*innen an die Aktion "Erlangen steigt auf" gespendet.

Kontakt: Auf Nachfrage (E-Mail: klimabudget@stadt.erlangen.de)



Insektenprojekt an der Max-und-Justine-Elsner-Grundschule

Der Stadtteilbeirat Anger/Bruck fördert ein spannendes Umweltprojekt zu Insekten 

Das Insektenprojekt wurde mit Kindern einer 4. Klasse der Max-und-Justine-Elsner-Schule umgesetzt. Einen wesentlichen Anteil nahm dabei die Anlegung eines insektenfreundlichen Schulgartens ein. Beete wurden vorbereitet und bestellt, Obststräucher und Insektenweiden gepflanzt, ein Insektenhotel aufgestellt und eine Kräuterschnecke errichtet. Darüber hinaus wurden Insekten mit Hilfe einer Ameisenfarm und einer Schmetterlingszucht auch im Klassenraum nähergebracht. Davon inspiriert, legten auch viele anderen Klassen ihre eigenen Beete an. In den kommenden Schuljahren soll nicht nur die Umwelt von diesem Projekt profitieren, sondern auch andere Kinder der Max-und-Justine-Elsner-Schule können von dem Geschaffenen lernen und Freude an der Natur entwickeln.

Kontakt: Auf Nachfrage (E-Mail: klimabudget@stadt.erlangen.de)



Ein Schuljahr für das Klima an der Dechsendorfer Grundschule

Der Ortsbeirat Dechsendorf fördert ein Klima-Schuljahr

Mit dem Schulprojekt „Unser Klimajahr - Ein Schuljahr für das Klima“ hat die Grundschule Dechsendorf den Themenbereichen Klima und Umwelt ausgiebig Raum und Zeit geschenkt. Durch verschiedene Projekte, einigen Anschaffungen und mehreren Ausflügen wurde den Schüler*innen die Bedeutung eines nachhaltigen Verhaltens und die Wichtigkeit des Umweltschutzes nahegelegt. So unternahmen die Schüler*innen einen Ausflug zur Umweltstation Lias-Grube in Eggolsheim, wo sie altersgerechten Input zu den Themen Bodenerlebnis, Klima und Wassererlebnis erhielten. Mit dem aus dem Klimabudget angeschafften Projektkoffer zum Thema Klimawandel können die Kinder viele Versuche durchführen, um komplexe Zusammenhänge in Bezug auf Klima und Umwelt zu verstehen.

Kontakt: Auf Nachfrage (E-Mail: klimabudget@stadt.erlangen.de)




Erlebnispädagogischer Orientierungslauf durch den Erlanger Meilwald

Der Stadtteilbeirat Innenstadt fördert ein Bildungsprojekt in den Erlanger Wäldern

Der erlebnispädagogische Orientierungslauf führt auf einer ca. 5 km langen Strecke durch den Schwabachgrund und den Meilwald. Dabei orientieren sich die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen mittels Karte und Kompass. Entlang des Weges befinden sich mehrere Stationen, an denen Naturerfahrungen gemacht werden können und kooperative Übungen stattfinden. Zielsetzung dabei ist, den Zusammenhalt in der Gruppe zu fördern und Themen der Klima- und Umweltbildung mit Schwerpunkt Wasser zu erarbeiten.

Die Maßnahme wurde bereits 2x in der Brucker Lache mit Schwerpunkt Heimatkunde bzw. Waldboden mit jeweils einer Schulklasse durchgeführt und kann fortlaufend gebucht werden. Als Ort kann dabei entweder die Brucker Lache oder der Erlanger Stadtteil Ost (Schwabach/ Meilwald) gewählt werden. Eine individuelle Schwerpunktsetzung auf soziale oder naturpädagogische Themen ist möglich und erwünscht.

Kontakt: info@natur-und-bewegungsschule.de



Secondhand-Markt und Food-Sharing im Zentrum für Alleinerziehende e.V.

Der Stadtteilbeirat Innenstadt fördert den ressourcenschonenden Umgang

Im Oktober 2021 stellte das Zentrum für Alleinerziehende e.V. einen Secondhand-Markt rund ums Kind sowie eine Food-Sharing-Stelle für gerettete Lebensmittel auf die Beine. Zahlreiche Besucher*innen nutzten dieses Angebot, um gegen eine freiwillige Spende Kleidung, Spielsachen und Lebensmittel mitzunehmen.

Kontakt: Auf Nachfrage (E-Mail: klimabudget@stadt.erlangen.de)




Obstbaumleiter für Gartenverein

Der Stadtteilbeirat Büchenbach ermöglicht die Anschaffung einer Obstbaumleiter 

Im Dezember 2021 gab es für die Mitglieder des Vereins Interkultureller Garten Erlangen e.V. in Büchenbach Grund zur Freude: Mit Hilfe der aus dem Klimabudget neu angeschafften Obstbaumleiter können die Mitglieder nun ihre Apfel-, Nuss-, Kirsch-,  Quitten- und Maulbeerbäume einfacher und sicherer pflegen und abernten. Bei den Bäumen – meist alte Obstsorten - handelt es sich um Hochstämme, die die Arbeit mit einer Obstbaumleiter erforderlich machen.  Obstbäume leisten einen wertvollen Beitrag zur biologischen Vielfalt und sind eine wichtige Nahrungsquelle für viele Insekten und Vögel – und natürlich auch für uns Menschen. Direkt aus der Region ohne weite Transportwege. Damit die Bäume auch in den nächsten Jahren schmackhafte Früchte tragen, ist ein regelmäßiger Beschnitt wichtig. 

Weitere Infos: Interkultureller Garten e.V.

Kontakt: auf Nachfrage (E-Mail: klimabudget@stadt.erlangen.de)



Kühlschrank für Fairteiler der Evangelischen Studierendengemeinde

Der Stadtteilbeirat Innenstadt ermöglicht die Anschaffung eines neuen, großen Kühlschrankes für kühlpflichtige, gerettete Lebensmittel
Seit September 2022 ermöglicht ein durch das Klimabudget geförderter Kühlschrank die Verteilung von kühlpflichtigen Lebensmitteln im foodsharing Fairteiler in der Evangelischen Studierenedengemeinde (ESG).

Der Fairteiler ist ein Ort, an dem jede/r nach den Fairteiler-Regeln Lebensmittel hineinlegen oder herausnehmen kann. Es soll somit auch ein Angebot an Privatpersonen sein, überschüssige Lebensmittel in den Fairteiler zu legen, bevor sie verderben. Der Fairteiler wird auch gerne von Lebensmittelretter*innen aus Erlangen genutzt und hat bisher schon viele Lebensmittel vor der Tonne gerettet.

Ziel ist es die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, die gerade in Zeiten des Klimawandels und steigenden Lebensmittelpreisen unvertretbar ist.

Kontakt: auf Nachfrage (E-Mail: klimabudget@stadt.erlangen.de)

Sie möchten ebenfalls eine Förderung über das Klimabudget beantragen?

Abt. Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Anschrift

Schuhstraße 40
91052 Erlangen

Öffnungszeiten

Montag: 09:30 - 15:00 Uhr
Dienstag: 09:30 - 15:00 Uhr
Mittwoch: 09:30 - 15:00 Uhr
Donnerstag: 09:30 - 15:00 Uhr
Freitag: 09:30 - 12:00 Uhr