Beşiktaş (Türkei)

Stand: 30.06.2022
Seit September 2003 ist der Istanbuler Stadtteil Beşiktaş Erlangens neue "Bruderstadt". Die 200.000 Einwohner Metropole liegt direkt am Bosporus, im europäischen Teil Istanbuls, 1700 km von Erlangen entfernt.

Geschichte und Kultur

Durch die Anlage von mehreren Sommerpalästen und einem Exerzierhafen für die imperiale osmanische Flotte wurde im 16. Jahrhundert der Grundstein Beşiktaş als neuer Stadtteil gelegt. Mit dem endgültigen Umzug des Thronsitzes vom Topkapi Palast in den Beşiktaş Serail 1834, stieg das junge Istanbuler Viertel rasch zum politischen und kulturellen Mittelpunkt des osmanischen Reiches auf. Die zum selben Zeitpunkt einsetzenden Modernisierungsversuche des Reiches spiegeln sich besonders eindrucksvoll in der Architektur von Beşiktaş wider. Unter den zahlreichen historischen Bauten sind vor allem der prunkvolle Dolmabahçe Palast und die filigrane Ortaköy Moschee hervorzuheben. Erbaut vom armenischen Hofarchitekten Garabet Balyan, verschmelzen hier neo-barocker europäischer Baustil mit traditionell türkischen Elementen. Auch Religionen treffen in Beşiktaş aufeinander: In nächster Nachbarschaft der Moschee stehen die orthodoxe St. Fokas-Kirche und die Etz-Ahayim Synagoge. Neben dem reichen historischen Erbe, das mehrere Museen füllt, beherbergt der Stadtteil in Vierteln wie Etiler eine in der gesamten Türkei bekannte bunte Unterhaltungs- und Kneipenszene. Einmal jährlich finden Kunst- und Kulturwochen statt.

Bedeutung

Den hohen Freizeitwert von Beşiktaş bereichert eine Reihe neuer Grünanlagen, wie der Sportlerpark. Gerade hier beweist die Stadtverwaltung Weitsicht, durch die Anlage von unterirdischen Notversorgungs-Einrichtungen. Als fast einzige türkische Kommune rüstet sich Beşiktaş so für den Fall eines Erdbebens. Der Bau eines neuen Rathauses, ein großes neues Kulturzentrum und nachhaltige Verbesserungen der Infrastruktur sind weitere Projekte, die derzeit umgesetzt werden. Schon bei der Planung wurde bei allen Bauvorhaben großer Wert auf Bürgerbeteiligung gelegt.

Die größte Bedeutung kommt Beşiktaş heute als moderner Wirtschaftsstandort zu, an dem mehr als 2000 nationale wie internationale Unternehmen -darunter auch Siemens- vertreten sind. Luxushotels, Wolkenkratzer und Einkaufszentren prägen die Skyline. Zugleich ist Beşiktaş die wichtigste "Universitätsstadt" der Türkei: Fünf Hochschulen mit 19 Fakultäten sind hier zu Hause. Nicht zu Unrecht beansprucht man hier, die reichste Kommune des Landes mit dem höchsten Bildungstand zu sein. Universitäre Kontakte sind daher ein wichtiger Schwerpunkt der partnerschaftlichen Beziehungen.

Beşiktaş und Erlangen

Doch vor allem Bürgerbegegnungen und kultureller Austausch stehen für die beiden Städte im Vordergrund, denn die Partnerschaft Erlangen-Beşiktaş genießt einen ganz besonderen Stellenwert: Die große Anzahl türkischer und türkischstämmiger Bürger, die in Erlangen leben, bietet einen einzigartigen Ausgangspunkt für intensivere Beziehungen. Das große Interesse und Engagement Erlanger deutscher und türkischer Herkunft, schon bei der Anbahnung zeigen, dass die Partnerschaft mit Beşiktaş auch wichtige Impulse für das interkulturelle Zusammenleben in Erlangen gibt.

2006 wurde der Film "Beşiktaş - Metropole am Bosporus" von Gülseren Suzan und Jochen Menzel im Auftrag von ERBEŞ e.V. - Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Erlangen produziert. Die Premierenveranstaltung des Films gab es im November 2006 mit Gästen aus Beşiktaş im Siemens-Forum. Die öffentliche Vorstellung folgte im März 2007 in den Lammlichtspielen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Erlangen und Beşiktaş sind seit September 2003 Partnerstädte.

Büro für Chancengleichheit und Vielfalt / Internationale Beziehungen

Anschrift

Rathausplatz 1
91052 Erlangen

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 14:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr