Bestände und Sammlungen

Stand: 10.01.2023

Das Stadtarchiv ist für die Verwaltungsüberlieferung der gesamten Stadt zuständig. Darüber hinaus erwerben und managen wir durch Ankauf und Schenkungen Erlanger Vereins- und Firmenarchive, Familiennachlässe und Erlangensien aller Art. Wir besitzen eine vielseitige Sammlung von Büchern, Zeitungen, Münzen, Medaillen, Ansichtskarten, Fotografien und vieles mehr.

Zur Hauptseite des Stadtarchivs


Bestandsübersicht

Durch den Stadtbrand im Jahr 1706 ist die Überlieferung der älteren Bestände beeinträchtigt.   

  • Urkunden: mehr als 15.100 (die älteste Originalurkunde von 1389)
  • Amtsbücher: u.a. Urbare (ab 1530); Ratsprotokolle
  • Akten der kommunalen Verwaltung (ab ca. 1650)
     
    • Bestand 1: Altstadt Erlangen (bis 1818)
    • Bestand 2: Erlangen-Neustadt, Christian-Erlangen (1686-1812)
    • Bestand 3: Vereinigte Stadt (1744-1756)
    • Bestand 4: Polizei-Magistrat und Stadtpräsidium (1798-1815)
    • Bestand 5: Polizeikommissariat Erlangen (1812-1818)
    • Bestand 6: Stadtmagistrat Erlangen (1818-1918)
    • Bestand 7: Archiv des Kollegiums der Gemeindebevollmächtigten (1818-1919)
    • Bestand 8: Akten der Administration des privaten Altstädter Gemeindevermögens (Altstädter Kommune) (1823-1928)
    • Bestand 9: Akten der Hauptregistratur (Fachnummern der Stadt Erlangen) (1919-ca.1965/66) 

Die Bestände seit Mitte der 1960er Jahre setzen sich aus den einzelnen Abgaben der städtischen Ämter zusammen.

  • Archivgut der eingemeindeten Orte: Alterlangen, Bruck, Büchenbach mit Neumühle, Eltersdorf, Frauenaurach, Dechsendorf, Hüttendorf, Häusling, Kosbach, Kriegenbrunn, Siglitzhof, Steudach, Tennenlohe
  • Archiv des Ritterguts Atzelsberg (1705-1960)
  • Platenarchiv: Literatur über und von August Graf von Platen (1796-1835) und Archiv der ehemaligen Platengesellschaft Erlangen (1925-1945)
  • Fachliteratur: Präsenzbibliothek mit ca. 40.000 Bänden
  • Sammlungen: u.a. Karten und Pläne; Münzen und Medaillen; Autografen; Bau- und Architekturzeichnungen; Spezialsammlungen zu Personen, Berufen, Straßen und Häusern; Genealogica; Fotos, Negative, Dias (über 1 Mio.), Plakate, Filme; Druckstöcke; ca. 4200 Post- und Ansichtskarten mit Erlanger Motiven; Flugblätter; Theaterzettel (18. Jh.); Zeitgeschichtliche Sammlungen (1914-1918, 1939-1943, ab 1945); Zeitungen (z. B. Erlanger Realzeitung 1741-1829, Erlangischer Gelehrter Anzeiger 1743-1752, Erlanger Volksblatt 1924-1933, Erlanger Tagblatt bzw. Nachrichten ab 1828); Siegelabdruck- und Typarsammlung; französische Notariatsprotokolle (Caries, Meynier, Petit, Ende 17.Jh., erste Hälfte 18.Jh.); „Großner“-Sammlung zur Erlanger Postgeschichte
  • Nachlässe/Teilnachlässe: u.a. Hans Barthelmeß, Peter Bina, Walter Bischoff, Johann Heinrich August Ebrard, Otto Grau, Willi Hilpert, Christian Klaiber, Oskar Koller, Helmut Lederer, Georg Simon Ohm, Ernst Penzoldt, Bernhard Postner, Gerhard Schmidt-Kaler
  • Deposita: einige Familien-, Firmen-, Vereins- und Handwerksarchive; Archiv des Heimatkreises Komotau und der Heimatgemeinde Brüx e. V.; Archiv Pfadfinder-Förderkreis Nordbayern e.V.

Hierbei handelt es sich nur um Beispiele, nicht um eine vollständige Übersicht über alle Bestände.