2. Deckblatt zum Bebauungsplan Nr. E 232

Stand: 21.06.2022
- Südlicher Ahornweg -

Öffentliche Auslegung des 2. Deckblattes zum Bebauungsplan Nr. E 232 - Südlicher Ahornweg -

Der Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss der Stadt Erlangen hat in öffentlicher Sitzung am 26.04.2022 beschlossen, den Entwurf des 2. Deckblattes zum Bebauungsplan Nr. E 232 – Südlicher Ahornweg – auf dem Grundstück der ehemaligen Tennisanlage am Ahornweg (Flurstück 1065) sowie eine Teilfläche des Flurstückes 190 (beides Gemarkung Eltersdorf) zu billigen und öffentlich auszulegen.

Gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 des Baugesetzbuches (BauGB) werden hiermit der Billigungsbeschluss und die Auslegung ortsüblich bekannt gemacht.

Der räumliche Geltungsbereich ist in dem unten stehenden Lageplan dargestellt. Kartengrundlage ist der Ausschnitt aus dem Liegenschaftskataster vom Februar 2022.

Die Aufstellung des 2. Deckblattes zum Bebauungsplan Nr. E 232 – Südlicher Ahornweg – erfolgt gemäß § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren. Gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB in Verbindung mit § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von einer zusammenfassenden Erklärung nach § 10 Abs. 4 BauGB abgesehen; die Überwachung erheblicher Umweltauswirkungen nach § 4c BauGB ist nicht anzuwenden.

Der gebilligte Bebauungsplanentwurf wird gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 13.06.2022 bis einschließlich 15.07.2022 öffentlich ausgelegt.

In dieser Zeit kann der Bebauungsplanentwurf mit Begründung während der allgemeinen Dienststunden im Amt für Stadtplanung und Mobilität Erlangen (Gebbertstraße 1, 3. OG) von jedermann eingesehen werden. Die zu dem Zeitpunkt der Auslegung aktuell geltenden Corona-Regelungen sind zu beachten. 

Auf Verlangen wird über seinen Inhalt im Zimmer 309 bei Frau Körner, Tel. 86-1340, Auskunft gegeben. Stellungnahmen können schriftlich oder mündlich zu Protokoll während der Auslegungsfrist vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Das nordwestlich des Autobahnkreuzes Fürth/Erlangen gelegene Grundstück Flst-Nr. 1065, Gemarkung Eltersdorf, wurde ehemals als Tennisanlage mit Außenplätzen und einer Tennishalle genutzt. Diese Nutzung wurde jedoch vor geraumer Zeit aufgegeben und das Grundstück durch eine Vorhabenträgerin erworben. Im Zuge der Nachnutzung des Grundstücks ist nun beabsichtigt, das Bauplanungsrecht an die aktuellen Anforderungen auch im Hinblick auf die Schaffung von Wohnraum anzupassen.

Ziel der Planung ist die Errichtung eines Mehrfamilienhauses und verdichteten Hausgruppen, welche in Form von drei gestaffelten Baukörpern unterschiedlicher Höhe mit Flachdächern realisiert werden sollen. Im Süden soll für die zukünftigen Bewohner ein kleiner Quartiersplatz entstehen.


Das Plangebiet befindet sich im Geltungsbereich des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr.     E 232 „Weidenweg“ der Stadt Erlangen. Dieser setzt auf dem o.g. Grundstück ein Mischgebiet gem. § 6 BauNVO mit eingeschossiger Bebauung sowie an der südlichen Zufahrt zum Grundstück eine Straßenverkehrsfläche mit öffentlichen Stellplätzen fest.

Durch die Änderung des Bebauungsplans Nr. E 232 kann das Baurecht für Wohnraum in angemessener Dichte und Höhenentwicklung geschaffen werden.

Vor diesem Hintergrund bildet die Aufstellung des 2. Deckblatts des Bebauungsplanes Nr. E 232 – Südlicher Ahornweg – für das Gelände der ehemaligen Tennisanlage eine geeignete Maßnahme, um einen Beitrag für die Wohnbedürfnisse der Bevölkerung zu leisten. Die Innenentwicklung gewährleistet einen sparsamen Umgang mit Grund und Boden.

Unterlagen

Abt. Stadtplanung

Anschrift

Gebbertstraße 1
91052 Erlangen

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 14:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr