Feststellung einer Behinderung

Stand: 13.04.2022
Informationen zur Feststellung des Grades der Behinderung (GdB) sowie Entscheidung über weitere gesundheitliche Merkmale (Merkzeichen) für die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen.

Kontakt

Zentrum Bayern Familie und Soziales- Regionalstelle Mittelfranken
Bärenschanzstraße 8a
90429 Nürnberg
Tel. (09 11) 9 28 – 0
Fax (09 11) 9 28 1901
E-Mail: poststelle.mfr@zbfs.bayern.de
Internet: www.zbfs.bayern.de


Angebot

  • Feststellung des Grades der Behinderung (GdB) sowie Entscheidung über weitere gesundheitliche Merkmale (Merkzeichen) für die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen
  • Ausstellung und Änderungen von Schwerbehindertenausweisen
  • Wertmarke für den öffentlichen Nahverkehr
  • Beratung zum Antragsverfahren und den Nachteilsausgleichen
  • Broschüren zu den Rechten der schwerbehinderten Menschen
  • Gewährung von Blindengeld

Antragsformulare können telefonisch angefordert oder online bestellt werden: www.schwerbehindertenantrag.bayern.de


Rechtliche Grundlage

Die Feststellung einer Behinderung erfolgt nach der Versorgungsmedizin-Verordnung (VersMedV). Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat eine Broschüre mit den Inhalten dieser Verordnung herausgegeben. Sie kann bestellt werden unter: www.bmas.de/DE/Service/Publikationen/k710-anhaltspunkte-fuer-die-aerztliche-gutachtertaetigkeit.html