Luftansicht der Stadt Erlangen.

Orts- und Stadtteilbeiräte

In Erlangen hat jeder Stadtteil bzw. jede in das Stadtgebiet eingegliederte Gemeinde einen eigenen Beirat. Wir - die Beiräte - vertreten Ihre Interessen im Orts- oder Stadtteil in den Organen der Stadtverwaltung. Wir können zu allen Themen, die unseren Orts- oder Stadtteil betreffen, Empfehlungen abgeben und Anträge stellen. Damit tragen wir zur politischen Willensbildung in der Stadtpolitik bei. Der Stadtrat, der zuständige Ausschuss oder die Dienststelle der Stadtverwaltung müssen die Empfehlungen und Anträge innerhalb von 3 Monaten behandeln.

Aktuelles

Motiv Bürgerversammlung Orts- und Stadtteilbereiche

Bürgerversammlungen 2022

Vorab können Sie Ihre Anliegen schriftlich der Stadtverwaltung mitteilen.

Bebauungsplan_E232_2D_Geltungsbereich
Bebauungsplan

2. Deckblatt zum Bebauungsplan Nr. E 232

- Südlicher Ahornweg -

Schenkstrasse_04

Gelände am Treffpunkt Röthelheimpark

Frei zugängliches Außengelände östlich des Treffpunktes Röthelheimpark mit Slacklinepfosten, Holzunterstand und Sitzmöglichkeiten. Die Feuerstelle kann über den Treffpunkt Röthelheimpark reserviert werden.

Äussere Nürnberger Straße 01

Freizeitsportanlage Äußere Nürnberger Straße - Alte B4

Rodelhügel, Streetball- und Bolzplatz, Schaukeln

Steg_an_der_Bleiche_-_Schwabachanlage_1

Wasserspielplatz Steg an der Bleiche - Schwabachanlage

Nördlich der Kopfklinik, an der Schwabach gelegener großer Wasserspielplatz mit künstlichem Bachlauf und verschiedenen Spielgeräten. Im Winter wird der Bachlauf trocken gelegt. Angrenzend Spiel- und Liegewiese mit Kleinkindspielbereich, im August Open-Air-Kino.

Gestalten Sie Erlangen aktiv mit!

Erlangen Mitgestalten

Gesamtkonzept Bergkirchweihgelände

Bei der Entwicklung und Umsetzung des Konzepts für das Bergkirchweihgelände gilt es grundsätzlich zu klären, welche Anforderungen die Bergkirchweih selbst an das Gelände stellt und wie die daraus resultierenden Maßnahmen mit den Bedürfnissen von Anwohner*innen, Bäumen etc. in Einklang gebracht werden können. Hierbei soll auch eine nachhaltige und ganzjährige Nutzung des Geländes mitgedacht werden..

Erlangen Mitgestalten

ZAM im Greiner

Im ehemaligen Küchenladen Greiner in der nördlichen Altstadt entsteht das Zentrum für Austausch und Machen (ZAM). Der Betreiberverein Makerspace+ für Erlangen e. V. entwickelt dort einen Ort für die Freie Szene/Kultur- und Kreativwirtschaft, Ziel ist es, Bürgerinnen und Bürgern neue Formen des Zusammenarbeitens zu ermöglichen: durch Erprobung neuester Technologien und durch Teilen von Know How, Gütern und Raum. Die Grundüberzeugung des Vereins lautet: Macher:innen wissen sich besser zu helfen. Das + hinter "Makerspace" symbolisiert die Erweiterung des technischen Ansatzes um die Wissenschaft, die Kunst und das Spiel - die Betreiber:innen des ZAM wissen um die Kraft der Kunst und der Wissenschaft beim Bewältigen von gesellschaftlichen Herausforderungen.

Erlangen Mitgestalten

Städtebauliche Entwicklung Großparkplatz

Die Fläche des Großparkplatzes soll städtebaulich entwickelt werden. Einer der zentralen Aspekte ist dabei der Erhalt der Funktion als Parkplatz für die Innenstadt. Der Großparkplatz bietet großes städtebauliches Potential und besitzt aufgrund seiner Nähe zu Innenstadt und Bahnhof einen hohen Wert für die Stadtentwicklung.

Erlangen Mitgestalten

Geisteswissenschaftliches Zentrum - "Achse der Wissenschaft"

In den kommenden Jahren entsteht in der Erlanger Innenstadt die Achse der Wissenschaft an der Fahrstraße und Sieboldstraße zwischen dem Kollegienhaus an der Universitätsstraße und dem "Himbeerpalast" an der Werner-von-Siemens-Straße. Entlang der Achse der Wissenschaft entwickeln sich in naher Zukunft neue Bildungseinrichtungen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und der Stadt Erlangen. Aber auch das Studentenwerk und private Bauträger engagieren sich entlang der Achse