Stadtverträglich und klimafreundlich

Sicher, schnell und umweltfreundlich von A nach B: Mit neuen Fuß- und Radwegeverbindungen, einem attraktiven öffentlichen Verkehrsnetz und mit der modernen Stadt-Umland-Bahn lassen sich Arbeits- und Lebensorte gut erreichen. Weniger Durchgangsverkehr in der Innenstadt sorgt gleichzeitig für mehr Lebensqualität.

Vorhaben im Bereich Verkehr und Mobilität

Erlangen Mitgestalten

Ausbau Schellingstraße zwischen Henkestraße und Hofmannstraße

An der Schellingstraße mussten in den letzten Jahren aufgrund irreversibler Schädigungen zahlreiche Bäume entfernt werden. Als Voraussetzungen für eine langfristig positive Entwicklung der neu zu pflanzenden Bäume werden neue Baumquartiere geschaffen und die Asphaltdeckschicht der Straße erneuert. Im Zuge dieses Projektes werden auch die Gehwege neu gepflastert.

Erlangen Mitgestalten

Autobahndeckel A73

Gemeinsam mit dem Freistaat Bayern und der Autobahndirektion Nordbayern sucht die Stadt Erlangen nach Lösungen zur Verbesserung des Lärmschutzes im Stadtgebiet entlang der Autobahn A73. Von einer möglichen Einhausung der Autobahn würden vor allem die Bewohner*innen der angrenzenden Wohngebiete profitieren.

Erlangen Mitgestalten

Erneuerung Rampe und Treppenanlage zur Gerbereiunterführung einschließlich Umgestaltung der Eisenbahnunterführung Gerberei

Erneuerung Rampe und Treppenanlage zur Gerberei-Unterführung einschließlich Umgestaltung der Eisenbahnunterführung Gerberei

Erlangen Mitgestalten

Ersatzneubau der Geh- und Radwegbrücke im Wiesengrund über den Röthelheimgraben

Die Brücke im Wiesengrund über den Röthelheimgraben soll im Jahr 2022 verbreitert werden. Entsprechend des Verkehrsentwicklungs- und Mobilitätsplans 2030 soll die Verbindung zukünftig zu einer städtischen Hauptroute aufgewertet werden. Damit dies gewährleistet ist, wird der gemeinsame Fuß- und Radweg über die Brücke auf einen Querschnitt von 4,0 m ausgebaut.

Erlangen Mitgestalten

Fortführung des Lastenradförderprogramms

Die Stadt Erlangen führt das Lastenradförderprogramm im Jahr 2022 fort. Somit wird der Kauf von Lastenfahrrädern, Lastenpedelecs, Fahrradanhängern, Fahrradlastenanhängern oder Therapieräder mit bis zu 30% des Nettokaufpreises gefördert. Ab 2022 erhalten auch Menschen mit Erlangen Pass, Bezieher*innen von Ökostrom, Familien mit mindestens drei Kindern einen erhöhten Fördersatz.

Erlangen Mitgestalten

Geh- und Radweg nördlich des Zentralfriedhofes

Im Bereich nördlich des Zentralfriedhofs, zwischen Michael-Vogel Straße und Äußerer Brucker Straße, wird der sanierungsbedürftige Belag des Radwegs erneuert und der Weg verbreitert. So wird dieser Streckenabschnitt auch für eine künftige Anbindung an die Radschnellwegverbindung Erlangen-Herzogenaurach vorbereitet.

Erlangen Mitgestalten

Neubau eines Geh- und Radweges im Regnitzgrund zwischen Erlangen-Bruck und Frauenaurach; Brückenneubau über die Mittlere Aurach

Zwischen Bruck und Frauenaurach ist der Neubau eines Geh- und Radweges geplant. Dieser dient als Lückenschluss im Regnitzgrund, sodass die Erschließung für den Radverkehr deutlich verbessert wird. Zur Querung des Baches ist ein Brückenbauwerk notwendig.

Erlangen Mitgestalten

Neues Fahrradkonzept für den Erlanger Hauptbahnhof

Verschiedene Maßnahmen sollen sowohl für mehr Ordnung und Verkehrssicherheit sorgen, als auch die Möglichkeiten für Radfahrer verbessern, ihr Rad im unmittelbaren Umfeld des Bahnhofs sicher abzustellen. Die installierten Fahrradabstellbügel sorgen für mehr Sicherheit und geordneteres Abstellen der Fahrräder. Die Maßnahmen reichen jedoch noch nicht aus um auch die Zugänge zu beiden Rampen frei zu halten. Es werden weitere Fahrradbügel aufgestellt und mit entsprechender Beschilderung auf das Freihalten der Rampen hingewiesen.

Erlangen Mitgestalten

Schleusenneubau Kriegenbrunn

Die Schleuse Kriegenbrunn wird in den nächsten Jahren erneuert, weil Schäden am alten Bauwerk durch eine Sanierung nicht komplett behoben werden können. Daher plant und baut die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) an derselben Stelle eine neue Schleuse auf dem heutigen Stand der Ingenieurstechnik

Erlangen Mitgestalten, Straßenbahn, ÖPNV, Bus, Bahn, StUB, Umwelt, SBahn, Bahnhof, Verkehr, Mobilität, elektro, Baustellen, öffentlicher Nahverkehr, Öffis

Stadt-Umland-Bahn

Die Stadt-Umland-Bahn (StUB) wird künftig als Straßenbahn die Städte Nürnberg, Erlangen und Herzogenaurach verbinden und als leistungsfähige, umweltverträgliche, barrierearme und attraktive Alternative zum PKW-Verkehr die Zukunft der Region mit sichern. Insbesondere auch für die große Zahl an Pendlerinnen und Pendlern entlang der Städteachse bietet die StUB die Möglichkeit, nachhaltig mobil zu sein.

Erlangen Mitgestalten

Städtebauliche Entwicklung Großparkplatz

Die Fläche des Großparkplatzes soll städtebaulich entwickelt werden. Einer der zentralen Aspekte ist dabei der Erhalt der Funktion als Parkplatz für die Innenstadt. Der Großparkplatz bietet großes städtebauliches Potential und besitzt aufgrund seiner Nähe zu Innenstadt und Bahnhof einen hohen Wert für die Stadtentwicklung.

Kontakt

Büro für Bürgerbeteiligung und Ehrenamt

Anschrift

Rathausplatz 1
91052 Erlangen

Öffnungszeiten

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 08:00 - 14:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr