Bücher des Stadtarchivs am Tag der offenen Tür.

Historisch Interessierte & Gedenken

Erlangen hat eine lange Geschichte mit positiven als auch negativen historischen Ereignissen. Sie finden hier einen Überblick der Gedenkorte, aktuellen Projekte und Veranstaltungen, beispielsweise dem "Tag des Denkmals".

Gedenkorte

Kranzniederlegung .für Michael Poeschke zum 20. Todestag am 10. Mai 1979
Gedenken, Lewin- und Poeschke-Mord

Gedenken: Shlomo Lewin und Frida Poeschke

40 Jahre Lewin- und Poeschke-Mord: Am 19. Dezember 1980 wurden Frida Poeschke und Shlomo Lewin ermordet. Beide hatten sich viele Jahre für den Dialog zwischen Juden- und Christentum, für Toleranz und gegen Faschismus und Antisemitismus engagiert.

Stolpersteine mit weißen Rosen in Erlangen.
Holocaustgedenken, Stolpersteine

Holocaustgedenken und neue Stolpersteine

Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus: Weltweit wird am 27. Januar an den Tag der Befreiung von Auschwitz erinnert.

Alte Postkarte: Luftbild der Heil- und Pflegeanstalt.
Gedenken gestalten, Gedenkort, NS-„Euthanasie“ , HuPflA

Lern- und Gedenkort für die Opfer der NS-"Euthanasie"

In der Zeit des Nationalsozialismus wurden aus der Heil- und Pflegeanstalt 905 Patient*innen in den Tötungsanstalten Hartheim/Linz und Pirna-Sonnenstein ermordet. Darüber hinaus starben zwischen 1939 und 1945 etwa 1906 Patient*innen, davon mindestens 700 an "Hungerkost" und struktureller Vernachlässigung.

Ein Stein umrahmt von roten Rosen und einem Foto.

Stolperstein für Student Athanas Berow

Vermutlich wurde ihm ein politischer Umsturz in seiner Heimat zum Verhängnis. Die „Stolpersteine gegen das Vergessen“ erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus.

Aktuelles

Gedenkstätte in Cumiana.

Gedenken: 80. Jahrestag des Massakers von Cumiana

Am 3. April 1944 wurden 51 unschuldigen Zivilisten auf Befehl eines später unerkannt in Erlangen lebenden Offiziers als Racheakt für einen Partisanenüberfall von italienischen SS-Einheiten erschossen.

Person mit Tattoos
Ehrenamt, diebegleiter, Pate, Bildungspatenschaft, Bildungspate, Kinder- und Jugendliche, Bildung, Schule

Bildungspat*innen gesucht

Unterstützen Sie ein Kind oder junge Leute bei schulischen Themen und begleiten deren persönliche Entwicklung mit Ihren wertvollen Erfahrungen.

Schwarzweiß Foto Maria Schwandner

Stadtgeschichte(n): Hart aber herzlich

Die Erlanger Marktfrau Maria Schwandner (* 11.12.1879, + 3.7.1950).

Ein grauer Betonbus hängt an einem Kranseil.

Temporäres Denkmal erinnert an NS-Krankenmorde

Seit 6. Februar wird auf dem Hugenottenplatz an die Patientinnen und Patienten erinnert, die im Rahmen der „Aktion T4“ in Tötungsanstalten verbracht wurden.

stadtarchiv_2024_instagram_wochenmarkt_02
Stadtarchiv, Archiv, Kommunalarchiv, Geschichte, Ausstellung, Markt, Lebensmittel

Vom Feld auf den Tisch. 650 Jahre Markt in Erlangen

Das Stadtarchiv Erlangen zeigt von 3. März bis 2. Mai eine Kabinettausstellung zur Geschichte dieser Erlanger Institution.